Von Negotin nach Vidin und kurzes Resümee der 6. Etappe

05.10.2020 Der Vorabend in Negotin hat mich noch ein bisschen geärgert. Zum einen erfuhr ich, dass in meiner Unterkunft keine Kreditkartenzahlung möglich sei. Auf der Suche nach einem Abendessen hab ich in drei Pizzerien (was anderes gab es nicht) gefragt und auch dort musste man mit Bargeld zahlen. Auf dieser Reise tatsächlich das erste mal. Blöd war das deshalb, da mein Bargeld eben genau um 10 Euro nicht mehr gereicht hat und ich ja nach Bulgarien weiterfuhr. Nützte aber nichts. So habe ich nochmal 1000 Dinar abgehoben (knapp 10 Euro) und dafür 5 Euro Gebühren bezahlt. Ich habe eine Karte, mit der ich gebührenfrei abheben kann, aber die wiederum wurde von drei Geldautomaten nicht akzeptiert. Auch meine Kreditkarte hat erst am 3. Automat funktioniert. Das hat sich also ziemlich gelohnt. Für das überteuerte Bargeld hab ich dann noch die schlechteste Pizza der ganzen Reise gegessen. Na dann. Nach dem Frühstück…

Weiterlesen Von Negotin nach Vidin und kurzes Resümee der 6. Etappe

Von Belgrad nach Donji Milanovac: Pannentage

Es ist schon ein paar Tage her, dass ich mich zuletzt hier gemeldet habe. Ein Grund dafür ist, dass ich kurzzeitig nicht so richtig wusste, wie und wann es weitergehen kann mit meiner Radreise und da ich auch nicht nur lamentieren wollte, hatte ich das Schreiben ein bisschen vertagt. Aber der Reihe nach. 29.09.2020 Bei strömendem Regen verlasse ich Belgrad. Kurz nach der Donaubrücke biegt der Donauradweg wieder auf einen Dammweg ein. Unasphaltiert und bei diesem Wetter eine einzige Matschtrasse. Die Donauufer selbst sind hier aber sehr schön. Altwässer, hunderte Vögel und alles ist so grün als wäre man in einem Regenwald. Altwässer hinter Belgrad In Pancevo mahnen Straßenschilder, man möge als Radfahrer die Straßenseite wechseln, denn hier gäbe es Dornen. Das habe ich brav getan, treffe jedoch bereits kurz hinter Pancevo eine liegen gebliebene Radfahrerin aus den USA. Übrigens die erste Radfahrerin, die mir seit Österreich begegnet ist. Susan…

Weiterlesen Von Belgrad nach Donji Milanovac: Pannentage