Von Tulcea nach Constanta: Endspurt

Heute habe ich nach 2.980 Kilometern im Sattel den Endpunkt des Donauradweges und des EuroVelo 6 in Constanta am Schwarzen Meer erreicht. Ab jetzt geht es endgültig heimwärts. Ich freu mich auf mein Bett! 19.10.2020Am gestrigen Tag bin ich mit dem Schnellboot von Sulina aus zurück nach Tulcea gefahren und habe dann im wesentlichen nicht mehr viel gemacht. Da gibt es nicht so viel zu erzählen. Heute bin ich relativ zeitig los, da ich echt früh aufgewacht bin und einfach nicht mehr einschlafen konnte. Das Wetter ist nach wie vor herrlich, aber der bereits vor ein paar Tagen angekündigte Temperatursturz hat sich eingestellt. An meinem Abreisetag in Egling - ein wirklich scheußlicher Tag! - hatte ich zuletzt eine Mütze auf. Die brauch ich heute aber wieder - ebenso meine Jacke. Mein erster Weg führt mich nochmal in die Stadt, denn auch in Sulina konnte ich keine Postkarten auftreiben. Zwar habe…

Weiterlesen Von Tulcea nach Constanta: Endspurt

Von Harsova nach Tulcea: Vorläufiger Endspurt

15.10.2020 Als ich in Harsova aus der Unterkunft krieche, ist es ganz schön kalt - aber die Sonne scheint. Ich hole mir im Supermarkt ein Frühstück und setze mich noch ein bisschen an den Stadtplatz. Dort genieße ich dick eingemummelt die Sonne und einen Kaffee. Ich versuche meine Reise Tag für Tag noch einmal revue passieren zu lassen, aber ich merke, dass nach eineinhalb Monaten die einzelnen Tage an Kontur verlieren. Ich bin echt froh, dass ich dieses mal diesen Blog geschrieben habe. Für Reisetagebücher war ich bisher immer zu faul. Anschließend geht es los. Die Landschaft ist heute unendlich weit und wirkt oft sehr trocken. Kaum sieht man mal einen Baum. Wälder gibt es ohnehin nur in unmittelbarer Flussnähe. Viel Steppe. Mittlerweile trägt auch die veränderte Landschaft zum Gefühl bei, richtig weit weg von zu Hause zu sein. Von Harsova nach Greci Im Hintergrund tauchen langsam die Züge des…

Weiterlesen Von Harsova nach Tulcea: Vorläufiger Endspurt